Kontakt

Gefahrenzonen

Der K900 reinigt auch dort, wo es für Menschen gefährlich ist oder in Zonen mit wertvollen Gütern, die schwierig zu überwachen sind. Unser Roboter ist vor zahlreichen Gefahren geschützt, sowohl in der Hardware als auch in der Software – und er ist kein besonders guter Dieb.

Vielfältig einsetzbar!

Einige Beispiele möglicher Gefahrenzonen

Atommülllager

Unser K900 ist heute eine gefragte Reinigungshilfe in Atommüll-Lagern. Er ist ideal für Standorte, an denen abgebrannte Brennelemente und verglaste hochradioaktive Abfälle gelagert werden. Auch in Hallen mit langlebigen, mittelradioaktiven Abfällen ist er ideal. Kurzum, er ist ideal für Orte, an denen es für Menschen sehr gefährlich ist.

Gefährliche Güter

Immer dort, wo Stoffe gelagert sind, die gefährliche Eigenschaften für Mensch, Tier und Umwelt haben, kommt unser K900 zum Einsatz. Für die Arbeitskräfte gelten in diesen Räumen strenge Vorschriften, der K900 erledigt seine Arbeit zuverlässig und schnell.

Hochsicherheits-Trakte

Mensch bleibt Mensch. Es gibt Bereiche, die aus Sicherheitsbedenken vorzugsweise von einer Maschine gereinigt werden. Unser K900 ist hier ihr zuverlässiger und ehrlicher Partner.

Ihre Meinung ist uns wichtig

Die Stimmen unserer Kunden

Vielseitig und effizient

Entdecken Sie die anderen Anwendungsbereiche

„Im Zwilag werden alle Kategorien radioaktiver Rückstände aus der Schweiz verarbeitet und zwischengelagert. Da wir im Hochrisikobereich tätig sind, ist uns die Sicherheit unserer Mitarbeiter besonders wichtig. Bis jetzt wurde die Reinigung per Hand durchgeführt. Mit dem K900 haben wir eine Reinigungslösung gefunden, mit welcher wir die Strahlenbelastung für unsere Mitarbeitenden weiter minimieren konnten.“

Norbert Frey, Strahlenschutz-Techniker, Zwilag Zwischenlager Würenlingen AG

Lagerhaus

Produktion

Spezialanwendungen

Wir beraten Sie gerne persönlich.

Möchten Sie mehr über unsere Produkte erfahren? Kontaktieren Sie uns noch heute für eine Beratung oder Vorführung.

Christoph Jähnig, Sales Manager